Augsburg – die Fuggerstadt

Die Stadt Augsburg profitiert von seiner über 2.000 Jahren alten Geschichte. Überall in der Stadt findet man Zeitzeugen aus längst vergangen Jahrhunderten. Vor allem die Römer haben in Augsburg ihre Spuren hinterlassen. So findet man am Augsburger Dom Reste römischer Besiedlung. Weitere Ausgrabungsgegenstände werden im Römischen Museum in Augsburg ausgestellt.

Zahlreiche Prachtbauten prägen das Bild der historischen Innenstadt – Elias Holls Renaissance-Rathaus mit „Goldenem Saal“ und der Perlachturm, die Fuggerei, der Dom mit den Prophetenfenstern aus dem 12. Jahrhundert, ebenso die beiden St. Ulrichskirchen und die Kirche St. Anna mit der Fugger Grabkapelle. Aber auch die Fussgängerzone von Augsburg mit seinen unzähligen Cafés und Restaurants laden die Besucher zum verweilen ein. Augsburg ist aber auch ein Einkaufsparadies mit seinen vielen kleinen und großen Geschäften. Allein in der Citygalerie in Augsburg finden sie in über 100 Fachgeschäften alles was das Shopperherz begehrt.

 © ArTo - Fotolia.com
© ArTo – Fotolia.com

Eine teilweise erhaltene Stadtmauer und etliche Stadttore sind Zeitzeugen von der langen und wehrhaften Geschichte Augsburgs. Der Handelsherr Jakob Fugger, der Komponist Leopold Mozart und der Schriftsteller Bert Brecht sind berühmte Söhne der Stadt Augsburg.

Hinzu kommen etliche kulturelle Angebote wie die weltberühmte Augsburger Puppenkiste, das Augsburger Theater, das Kulturhaus Kresslesmühle oder die Freilichtbühne. Ganz zu schweigen von den vielen Augsburger Festen wie den Augsburger Plärrer, die Augsburger Dult oder der herrliche Augsburger Christkindlesmarkt. Aber auch das Augsburger Nachtleben und die Augsburger Gastronomie hat für den Besucher einiges zu bieten. Dies alles sind Gründe um Augsburg zu besuchen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen