Der Prater in Wien

Der Prater in Wien ist eine weitläufige Parkanlage im Wiener Gemeindebezirk Leopoldstadt, bis heute besteht diese Parkanlage aus einer Auenlandschaft und ist für den Wurstelprater weltberühmt, dabei ist der Wurstelprater ein Vergnügungspark, welcher sich an der Westspitze des Parkes befindet und nur einen ziemlich kleinen Teil der etwa 6 km² betragenden Praterlandschaft einnimmt.

Seit 1565 war der Wiener Prater ein Jagdrevier, welches bis 1920 genutzt wurde, in dieser Zeit befanden sich Klöster und andere Besitzungen auf dem Gelände, dessen Betreten bis 1774 unter Strafe verboten war. 1774 verschwanden die Gitter um das Gelände und es wurde zur allgemeinen Nutzung freigegeben, zu dieser Zeit entstand bereits der Wurstelprater.

1873 wurde der Wiener Prater dazu genutzt, um eine Weltausstellung zu organisieren, 2004 wurde auf diesem Gelände die neue Messe Wien sowie Teile der Wirtschaftsuniversität Wien angelegt, dabei wurde der Wiener Prater immer wieder verkleinert, bis er auf seine heutige Größe schrumpfte und bis heute als ein beliebtes Ausflugs- und Erholungsziel dient.

Der Wurstelprater zählt zu den Hauptattraktionen des Wiener Praters, dieser Vergnügungspark kann auf eine Jahrhunderte alte Geschichte blicken und zeichnet sich durch sein großes Angebot an Schaustell- und Unterhaltungsbetrieben aus. Dabei reicht das Angebot von der Geisterbahn, der Hochschaubahn, dem Spiegelkabinett bis hin zu diversen Karussellen und dem berühmten Riesenrad, welches bereits 1897 gebaut wurde und über den Dächern Wiens thront. Der Wurstelprater war der vermutlich erste Themenpark der Welt, das “Venedig in Wien” wurde 1895 zum Leben erweckt und stellte die Lagunenmetropole als eine Kulissenstadt auf der sogenannten Kaiserwiese dar, hierzu wurden Wasserkanäle geschaffen und diverse Vergnügungsmöglichkeiten aufgestellt, welche zu jeder neuen Sommersaison erweitert wurden. Neben seinem weitreichenden Vergnügungsangebot ist der Wurzelprater auch für seine gastronomische Vielfalt berühmt, welche durch zahlreiche Stände mit diversen Gerichten garantiert wird.

Weitere Attraktionen im Wiener Prater sind die Liliputbahn, welche in einem Rundkurs das Gelände mittels Dampfloks oder Diesellokomotiven befährt. Am Rande des Praters gelegen befindet sich das Planetarium mitsamt des Pratermuseums, welches dank einer Vielzahl an Exponaten die Geschichte des Wurstelpraters erzählt.

Öffnungszeiten:
Das Areal vom Wiener Prater und vom Wurstelprater ist rund um die Uhr (0-24 Uhr) und rund ums Jahr (Januar bis Dezember) geöffnet und Frei zugänglich. Es ist kein Eintritt zu bezahlen.

Die Hauptsaison vom Wurstelprater ist der 15. März bis zum 31. Oktober.
Die einzelnen Attraktionen öffnen jeweils unterschiedlich.
Je nach Wetterlage Wochentag und Genre haben die einzelnen Attraktionen von etwa 10:00 Vormittags bis 1:00 Früh geöffnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen