Forum Romanum Rom – Zentrum der römischen Geschichte

© Brad Pict - Fotolia.com

Besucht man heute Italien und dessen Hauptstadt ist sicherlich das „Forum Romanum“ eine der Sehenswürdigkeiten in Rom die man sich als Tourist auf gar keinen Fall entgehen lassen sollte. Doch was ist dieses Forum überhaupt und für was steht es in Rom?

Der Begriff rührt noch aus vergangenen Tagen des Römischen Reiches, in welchem jeder Ort, zumindest jeder größere Ort von Bedeutung, ein Forum sein Eigen nannte. Dabei handelte es sich wenn man es einmal laienhaft ausdrücken möchte um das eigentlich Stadtzentrum, welches in der Regel auch den Mittelpunkt des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens darstellte.

Bild: philriley427 – Pixabay.com – CC0 Public Domain
Das „Forum Romanum“ nun ist eben dieser Platz der italienischen Hauptstadt Rom, und da Rom auch das Zentrum der Macht zu Zeiten des Römischen Reiches war, ist dieser Platz besonders eindrucksvoll aufgebaut. Besucht man diesen wird man als Betrachter sicherlich erst einmal einige Minuten brauchen um die Schönheit und Anmut der Bauten auf sich wirken zu lassen. Mittelpunkt des Ganzen ist sicherlich der so genannte Saturntempel, welche auch mit seinen Säulen in der heutigen Zeit – wie auch der Rest des Forum Romanum – noch sehr gut erhalten ist.

Das dies nun aber zu den bedeutendsten und schönsten Sehenswürdigkeiten in Rom und ganz Italien zu zählen ist liegt sicherlich auch daran, dass eben Gebäude und Bauwerke der unterschiedlichsten Verwendungszwecke zusammenstehen und auf den Besucher wirken.

So sind beispielsweise religiöse Bauten wie der Tempel des Saturn oder aber säkulare Bauten wie das Comitium, der Ort für die damalige Volksversammlung, zusammen zu sehen und lassen den Besucher mit Staunen zurück.

Öffnungszeiten
9 Uhr bis 1 Stunde vor Sonnenuntergang

Eintrittspreise
12 EUR (Ticket umfasst das Forum Romanum, das Kolosseum und den Palatin und gilt für zwei Tage)

Adresse
Via della Salara Vecchia 5-6
00186 Roma

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen